Verabschiedungen, Vorstellungen und kreative Jahresrückblicke

Rückblick zur GV 2022 FDP Opfikon Glattbrugg

Verabschiedungen, Vorstellungen und kreative Jahresrückblicke – An der GV der FDP Opfikon Glattbrugg vermochten nicht nur Saltimbocca und Risotto zu überzeugen. Denn nebst den kulinarischen Highlights des Ristorante Lilienthal war auch das Programm des Abends vielversprechend. Und so ging es nach dem Apéro unter dem Olivenbaum direkt zur Sache.

Wie Ciri Pante während seines Jahresrückblicks mehrfach imposant zu betonen wusste, waren die vergangenen 12 Monate ereignisreich. Auch wenn nicht unbedingt lokalpolitisch in Opfikon. In der Fraktion wurden 8 Sitzungen abgehalten, im Gemeinderat 5. Es wurden aufgrund mangelnder Geschäfte auch Ratssitzungen abgesagt. Eine weitere Absage gab es leider auch für die geplante Parteireise der FDP nach Hamburg. Die letzte GV fand postalisch statt und an diversen parteiinternen Sitzungen konnte man sich nur durch Bildschirme in die Augen sehen. Petra Gössi trat als Parteipräsidentin der FDP ab und in Opfikon musste Raphael Jenny aus beruflichen Gründen aus dem Gemeinderat austreten und wurde durch Dario Petrovic ersetzt. Auf internationaler Ebene ging die Ära Angela Merkel zu ende, neuer Bundeskanzler wurde Olaf Scholz. Aber auch sportlich hatte das Jahr etwas zu bieten. Italien gewann die Europameisterschaft 2020, die erst 2021 ausgetragen wurde. Ein bewegtes Jahr ging vorüber – und liess Raum für Positive Zukunftsaussichten.

Björn Blaser, Parteipräsident der FDP Opfikon Glattbrugg wich mit seinem Jahresrückblick ebenfalls von gewohnten Formen ab. Mit einer aufgelockerten Erzählung warf auch er spannende Fakten zum letzten Jahr in den Raum. Auch Björn kam zum Fazit, dass das Jahr 2022 durchaus positiv angefangen hat und eine gute Basis für ein weiterhin vielversprechendes Jahr bietet.

Während das Jahr 2022 bereits in vollem Gang ist, neigt sich derweil eine andere langjährige Ära dem Ende zu. Paul Remund wird nach 12 Jahren als Stadtpräsident von Opfikon durch Roman Schmid abgelöst. In seiner Rede betonte er, dass er jederzeit gerne auf diese Zeit zurückblicken werde. Lehrreich und vielfältig sei sie gewesen. In einem Amt in der Exekutive müsse man durchaus auch dazulernen, dass es bei Entscheidungen eben nicht nur Schwarz und Weiss gebe, sondern auch eine erstaunliche Vielfalt an Grautönen. Highlights wie die Einführung des Food-Festivals versetzten der Zeit als Stadtpräsident noch diverse weitere Farben. Björn Blaser verlieh derweil dem Rückblick mit verschiedenen alten Wahlplakaten von Paul Remund zu schmunzelnden Gesichtern.

Die zweite Verabschiedung des Abends galt Peter Bührer. Da er jedoch abwesend war, wird seine offizielle Verabschiedung auf das Jahresschlussessen im Dezember verschoben – bei dem die FDP Opfikon-Glattbrugg übrigens mit grosser Spannung die Fussball Weltmeisterschaft verfolgen wird!

Auch über Finanzen und spannende Zukunftspläne wurde gesprochen. Dazu folgt in Kürze mehr, bleiben Sie am Ball. Soviel steht fest: Es bleibt spannend.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihr Vertrauen in die FDP Opfikon-Glattbrugg. Wir wünschen Ihnen schöne Sommertage.

FDP Opfikon-Glattbrugg

 

News

FDP Kanton Zürich

Es gilt jetzt, mit aller Kraft Arbeitsplätze zu sichern mit wirksamen Gegen- und Ausgleichsmassnahmen! 

Weiterlesen