FDP.Die Liberalen
Opfikon-Glattbrugg
Ortspartei Opfikon-Glattbrugg
29.05.2018

FDP.Die Liberalen Opfikon - Wir machen Stadt und Schule

Mit dem Slogan – „Wir machen Stadt - Wir machen Schule“ trat die FDP.Die Liberalen Opfikon den Wahlkampf für die Legislatur 2018-2022 an. Ob diese Aussage zum Sitzgewinn im Gemeinderat und zu den Bestresultaten bei den Schulpfleger(innen) oder zur klaren Wahl unserer beiden Stadträte geführt hat, lassen wir offen. Fakt ist jedoch, dass die FDP Opfikon den höchsten Wähleranteil von allen Parlamentsgemeinden im Kanton Zürich erzielt hat. Darauf sind wir stolz, und wir bedanken uns mit einem freisinnig liberalen Gruss bei allen Wählerinnen und Wählern für ihre Stimmen und die erhaltene Unterstützung.

 

Erfolg verpflichtet und spornt an

Mit dem zusätzlichen Sitzgewinn im Gemeinderat steigt auch die Verantwortung. Breiter abgestützt, nehmen wir diese gerne an. An der ersten Gemeinderatssitzung der neuen Legislatur vom 28. Mai 2018 wurden folgende FDP-Gemeinderäte in die Kommissionen für die Legislatur 2018-2022 gewählt: Mathias Zika als Präsident der Rechnungsprüfungskommission, Manuela Bührer als Mitglied in die Planungskommission, Anna Merz als Mitglied in die Geschäftsprüfungskommission und Peter Bührer als Vize-Präsident ins Büro des Gemeinderates. Ciri Pante löst Parteipräsident Björn Blaser, welcher die Fraktion von 2012-2018 geführt hatte, als Fraktionspräsident der FDP ab. Daniel Peter und Björn Blaser bleiben kommissionslos, stehen aber für Anliegen aus der Bevölkerung weiterhin engagiert und aufmerksam zur Verfügung.

 

Wir machen Schule

Aussergewöhnlich gut schnitten unsere zwei Kandidatinnen bei der Wahl in die Schulpflege ab. Sandra Schwartz holte am meisten Stimmen, Simone Bär teilte sich den 2. Platz mit einer bisherigen Schulpflegerin. Das konsequentes Einstehen und Einsetzen für den Schulhausstandort Glattpark hat sich gelohnt, und es freut uns ausserordentlich, dass wir hier wieder mit zwei von neun Schulpfleger(innen) die Schule Opfikon mitbestimmen und mitgestalten können. Unsere Empfehlung für den 2. Wahlgang um das Amt des Schulpräsidenten lautet Norbert Zeller. Wir sind überzeugt, dass er trotz oder sogar wegen seiner Ecken und Kanten die richtige Wahl ist für die Schulpflege Opfikon.

 

2. Wahlgang zum Stadtpräsidium

Der wahlkampferprobte Paul Remund musste sich bereits für die Legislatur 2010 – 2014 im 2. Wahlgang gegen Toni Steiner (CVP) als Stadtpräsident durchsetzen. In der Legislatur 2014 – 2018 liebäugelte dann ausser Paul Remund kein Stadtrat mit dem Präsidium, und für die Legislatur 2018 – 2022 zog Bruno Maurer vor dem 2. Wahlgang seine Kandidatur zurück. Schenken Sie bitte unserem bisherigen Stadtpräsidenten Paul Remund erneut das Vertrauen und bestätigen Sie ihn mit Ihrer Stimme im Amt. Wir würden uns sehr darüber freuen.

 

Wir bedanken uns

  • bei Reto Stadelmann für seine Tätigkeit im Gemeinderat und in der Planungskommission; er stellte seinen 6. Listenplatz als bisheriger den Damen Manuela Bührer und Anna Merz zur Verfügung und startete vom 8. Listenplatz. Beide reüssierten erfreulicherweise auch prompt und sind nun im Gemeinderat vertreten.
  • bei Bruno Schnyder, welcher in der Legislatur 2014 – 2018 als Vizepräsident in unruhigen Zeiten besonnen in der Sozialbehörde amtete, jedoch für die Legislatur 2018 – 2022 leider nicht mehr zur Verfügung stand.

 

Nochmals herzlichen Dank für Ihr Vertrauen, Ihre Unterstützung und nicht zuletzt für Ihre Stimme.

Björn Blaser, Präsident FDP.Die Liberalen Opfikon